Aktuelle Artikel

Bar Convent Berlin - Je voller je doller

 Je voller je doller

Beeindruckend war die erstaunliche Internationalität. Jeweils die Hälfte aller Aussteller und Besucher reisten aus dem Ausland an, fast zehn Prozent davon aus Übersee. Auch das ein Rekord. Im besonderen Fokus stand in diesem Jahr Großbritannien als Partnerland des BCB. Über 900 Marken hatten die aus 28 Nationen stammenden Aussteller im Gepäck. Unter ihnen führende Spirituosen-, Schaumwein- und Softdrinkhersteller wie Campari, Borco, Brown Forman, Diageo, Pernod Ricard, Bacardi, Jägermeister, Beam Suntory, Schweppes, Ilva di Saronno und Team Spirit. Und natürlich viele junge „Wilde“ und die stark wachsende Gruppe der Craftbiere, deren Fläche sich auf dem Areal „Brew Berlin“ nahezu verdoppelt hat. Hier stellten unter anderen Carlsberg, Ratsherrn und Stone Brewing aus.

Aus dem Start-Up, das 2007 mit acht Ausstellern im Berliner „Glashaus“ begann, ist ohne Wenn und Aber Europas führende Premiummesse der Bar- und Getränkeindustrie geworden. Zwei Tage lang waren die Hallen und Gänge prall gefüllt. Am Eröffnungstag musste gar am frühen Nachmittag ein Türstopp verhängt werden – zu gewaltig war der Andrang. Diese Entscheidung war absolut sinnvoll, denn die vier Messehallen konnten die Massen kaum mehr bewältigen. Für den Veranstalter ergibt sich daraus eine echte Aufgabe fürs kommende Jahr.

Die Aussteller waren mit dem Messeverlauf äußerst zufrieden. „Obwohl es so einen guten Besuchersprung gab, ist die Internationalität noch größer geworden, und auch die Qualität ist nochmals gewachsen. Der Exklusivitätscharakter ist weiterhin extrem hoch. Das Publikum kommt mit einem großen Informationshunger auf die Messe“, so das Fazit von Nils Boese, Global Brand Ambassador bei Mast-Jägermeister. Christian Balke, Markenbotschafter Havana Club, lobte: „Der BCB ist für uns jedes Jahr Highlight des Jahres.“ Caroline Hayashi, Senior Brand Manager Moët Hennessy, zeigte sich vor allem vom großen Ansturm am ersten Tag überrascht. Ihr Urteil: „Das Fachwissen des Publikums ist extrem groß. Trotz des Besucherwachstums ist die Qualität nach wie vor sehr hoch.“

Manch einer wird sich in diesem Jahr gefragt haben, wer an den Messetagen überhaupt noch in den Bars von Paris oder London Cocktails servierte, da eigentlich alle Stars der Barszene in Berlin waren. Und nicht nur von dort: Selbst aus Singapur, New York, Tokio und Sydney kamen die Bartender, um dabei zu sein, wenn internationale Größen wie Ian Burrell, Phil Duff, Alex Kratena, Salvatore Calabrese oder Dale DeGroff Einblicke in ihre Kreationen und ihr Können gaben. Denn „Cocktail is King“ hieß beim BCB schon immer auch „Content is King“ mit einem umfangreichen Programm aus Vorträgen, Seminaren, Masterclasses und natürlich auch Tastings.

„Auf dem BCB kommt zusammen, was zusammen gehört – der Content für die Bartender-Community und das Business der Getränke- und Spirituosenindstrie. Beides zusammen macht den Erfolg des BCB aus“, lautete das Fazit von Petra Lassahn, Direktorin des BCB. Eine Mixtur, die ankam und international immer weitere Kreise zieht. Das war auch an den Ständen – speziell der großen Marken – spürbar. Gleiches galt für die Besucher. Barinhaber und Bartender bildeten die Mehrheit, aber über ein Fünftel der Kunden stammte aus der Getränke- und Spirituosenindustrie oder den Bereichen Großhandel oder Distribution. Dazu trug auch die Konferenz „Global Drinks Forum“ bei, die in diesem Jahr erstmals stattfand und rund 100 internationale Referenten und Experten der Spirtuosenindustrie am Vortag des BCB zusammenbrachte.

„Eine gelungene Mischung zwischen Business und Wissensvermittlung ist seit zehn Jahren die DNA unseres Erfolgs“, so Helmut Adam, Mitbegründer des Bar Convent Berlin, „dazu trägt seit dem vergangenen Jahr die Partnerschaft mit Reed Exhibitions bei, die sich wieder einmal spürbar positiv auswirkte. Innerhalb einer Dekade hat sich der Bar Convent zu einem unverzichtbaren Termin der Branche entwickelt.“

Auch für 2017 stehen die Zeichen erneut auf Wachstum. Mit der Halle 1 wird dann zusätzlich zum bestehenden Flächenangebot das gesamte Gelände der „Station Berlin“ belegt sein. Der kommende Bar Convent Berlin findet dort am 10. und 11. Oktober 2017 statt.
Klaus Niester

Mehr in dieser Kategorie: « Ru(h)mreiche Zeiten