News-Ticker

Starke Vorträge, hochkarätige Speaker und eine DEHOGA-Präsidentin Ingrid Hartges voller kampfbereiter Energie besitmmten die diesjährige Club Convention, die am 19. Oktober im "Alando Palais" in Osnabrück stattfand. Etwa 300 Gastro-Unternehmer reisten an und freuten sich über Kontakte zu Kollegen und Industrie. +++++ In Berlin fand vom 11. bis 13. Oktober der Bar Convent in der Messe Berlin statt. 8000 Besucher kamen, die Stimmung war hervorragend. +++++ Ausgezeichnet: Stephan und Thomas Meyer vom "ta-töff" in Bevern zwischen Hamburg und Bremen haben den Discotheken-Unternehmerpreis 2021 des BDT erhalten. 1976 hatten sie die sich ständig wandelnde Discothek von den Eltern übernommen. +++++ Italiens Nightlife startet wieder. Innen sind 50 Prozent der Kapazität erlaubt, draußen 75%. Die Gäste müssen den Green Pass vorlegen. Sollte eine Location zwei Coronaverstöße begehen, wird sie für 10 Tage geschlossen. +++++ Weil die coronabedingten Checks am Einlass lange dauerten, bildete sich vor dem Musikclub "Kantine" in Augsburg eine riesige Menge wartender Menschen. Von bis zu 1.500 ist die Rrede. Die Polizei griff ein. Ärger soll es nicht gegeben haben. +++++ Die Überbrückungshilfe III Plus kann ab sofort beantragt werden. Dabei geht es um den Zeitraum von Oktober bis Dezember 2021. Wer die Hilfe schon vorher erhalten hat, stellt lediglich einen Änderungsantrag. +++++

disco-magazin - Das Nightlife-Business Magazin - Oktober 2021
Donnerstag, 07 Oktober 2021 14:45

Neue Version der 3D-Echtzeit-Visualisierung

LMP, Ibbenbüren. Die schwedischen Software-Spezialisten von Capture haben eine neue Version ihrer intuitiv bedienbaren 3D-Echtzeit-Visualisierung vorgestellt. In das neue „Capture 2021“ ist, wie bereits in den Jahren zuvor, viel Anwenderfeedback eingeflossen, um die Software noch realistischer und komfortabler und damit noch leistungsfähiger zu machen. „Capture 2021“ funktioniert sowohl auf Mac- als auch auf PC-Betriebssystemen und unterstützt Planer und Designer bei der Entwicklung, Visualisierung und Umsetzung von Ideen und Designs. Dabei arbeitet die Software so detailgetreu, dass Planungsfehler erkannt und schon im Vorfeld gelöst werden können. Capture gehört zu den führenden Entwicklern von Echtzeit-Visualisierungen und wird von vielen namhaften Herstellern empfohlen. Die volle Kompatibilität mit Lichtstellpulten erlaubt bidirektionales Arbeiten. Im Detail bedeutet dies für den Anwender, dass sich beispielsweise Positionen in der Visualisierung verändern lassen und diese Werte direkt zurück in das Lichtstellpult fließen, um daraus Cues zu erstellen. „Capture 2021“ erlaubt beeindruckende Renderings. Darüber hinaus enthält jede der vier verschiedenen Capture-Lizenzen (Solo, Duet, Quartett, Symphony) bereits das komplette Paperwork, sprich Geräte- und Patchlisten ebenso wie Plots und Grafiken. Mehr unter „www“.lmp.de.

 

Publiziert in Technik
Donnerstag, 07 Oktober 2021 14:44

Schwarz und gut

Panasonic, Hamburg. Technics stellt den neuen „SL-1210G“-
Direct-Drive-Plattenspieler vor. Das neue Modell übernimmt alle bewährten und ausgereiften technischen Spezifikationen des „SL-1200G“ und soll das Plattenspieler-Portfolio von Technics um einen weiteren zukünftigen Klassiker bereichern. „Wir haben aus dem großen Erfolg der Limited Edition SL-1210GAE gelernt, die im Juni 2020 auf den Markt kam und praktisch fast sofort ausverkauft war“, sagt Frank Balzuweit, Produktmanager Technics Europa, „am Markt gibt es eine große Nachfrage nach einer normalen schwarzen Version unseres Spitzenmodells aus der 1200er-Serie. Eine hochwertige schwarze Lackierung verleiht dem neuen SL-1210G eine eindrucksvolle Aura echter Eleganz.“ Dank seiner Qualitäten und des hohen Klangpotenzials definiert der „SL-1210G“ einen Top-Standard unter den Plattenspielern. Weitere Infos unter „www.technics.com“.

Publiziert in Technik
Donnerstag, 07 Oktober 2021 14:44

d&b stellt „D40“-Amp vor

d&b audiotechnik, Backnang. Der vierkanalige Class-D-Verstärker „D40“ zeichnet sich durch geringe Größe und niedriges Gewicht, ein fortschrittliches Spannungsmanagement und eine gesteigerte Systemleistung aus, während er gleichzeitig die Leistungsaufnahme deutlich reduziert und damit die Energieeffizienz verbessert. Die neue mobile Version des Installationsverstärkers „40D“ verfügt über einen Dynamikbereich von 116 dB und ist für den Betrieb von hochvoltfähigen d&b-Lautsprechern konzipiert. Gleichzeitig bietet er komplexe Management- und Schutzfunktionen. Der „D40“ erreicht 180 Volt peak und schöpft damit die volle Leistung von „KSL“-System-Lautsprechern und der „V“-Serie und „Y“-Serie von d&b aus. Weitere Infos unter „www.dbaudio.com“.

Publiziert in Technik
Donnerstag, 07 Oktober 2021 14:43

Effektvoll auch outdoor

Lightpower, Paderborn. Mit seiner IP65-Klassifizierung ist der Ayrton „Perseo Beam“ eine erstklassige Wahl für Outdoor-Projekte. Er trotzt selbst den widrigsten Wetterbedingungen und leistet auch in Innenräumen hervorragende Dienste. Ausgestattet mit einem speziell entwickelten, hocheffizienten 450-Watt-LED-Modul, liefert er ein extrem starkes weißes Licht sowie lebendige Farben. Sein Zoom-Bereich von 21:1 und seine 168-mm-Frontlinse lassen ebenfalls keine Wünsche offen. Mit einer Farbtemperatur von 6.800 K bietet der
„Perseo Beam“ eine Gesamtleistung von 18.000 Lumen. Zur Ausstattung gehören außer-
dem ein CMY-Farbmischsystem, ein Multipositions-Farbrad mit variablem CTO, vier Farbtemperatur-Korrekturfilter und 13 Farbfilter auf zwei konzentrischen Kreisen. Die Effekt-
einheit enthält zwei Goboräder, eines mit neun austauschbaren, drehbaren Glasgobos sowie eines mit festen Multipositionsgobos. Dieses patentierte Goborad ermöglicht den sofortigen Zugriff auf 19 Glasgobos und 20 Metallgobos auf drei konzentrischen Kreisen. Weiterhin verfügt er über ein Animationsrad. Das Prismen-Effektsystem, bestehend aus vier einzeln kombinierbaren Prismen, erweitert in Verbindung mit 48 festen und rotierbaren Gobos, einem intensiven Beam und mit der endlosen PAN-Rotation die kreativen Möglichkeiten deutlich. Weitere Infos unter Tel. 05251/1432-0 und „www.lightpower.de“.

Publiziert in Technik
Donnerstag, 07 Oktober 2021 14:43

Infinity präsentiert „Peanut Box“

Highlite International, NL-Kerkrade. Infinity präsentiert die „Peanut Box“, einen 4-Universen-, MIDI-, SMPTE-Timecode- und Audio-Expander für die Infinity „Chimp“-Familie von DMX-Lichtkonsolen. Die „Peanut Box“ ist eine kompakte, leistungsstarke Erweiterungsbox, die über USB mit einer „Chimp“-Lichtkonsole oder der „Chimp OnPC“-Software verbunden wird. Sie erweitert die „Chimp“ um vier zusätzliche Universen (2048 Kanäle) für DMX, ArtNet oder sACN über vier 5-polige XLR-Anschlüsse an der Vorderseite (für DMX) oder den Netzwerkanschluss der Konsole oder des Computers (für Art-Net und sACN). Auf der Rückseite der Box befinden sich drei MIDI-Anschlüsse (MIDI in, thru und out), die zur Steuerung oder Auslösung verschiedener Funktionen verwendet werden können. Sie können auch für den Empfang von MTC-Timecode-Signalen verwendet werden, sodass die Effektshow mit der Produktion synchronisiert werden kann. Ein 3-poliger XLR-Eingang nimmt zudem ein Audio-Line-In-Signal auf, die Show reagiert dadurch auch auf Musik und Geräusche. Dieser Audioeingang ist auch für SMPTE-Timecode-Signale geeignet. Weitere Infos unter Tel. 0031-45/5667701 und „www.highlite.com“.

Publiziert in Technik
Donnerstag, 07 Oktober 2021 14:42

Top-Sound bei jedem Wetter

CODA Audio, Hannover. Alle Lautsprecher von CODA Audio verfügen serienmäßig über Spezifikationen, die eine hohe Resistenz gegenüber Wind und Wetter bieten. Dafür stehen verschiedene Vorkehrungen wie das für den Außenbereich gefertigte Holzgehäuse aus Multiplex (nach der Norm DIN 68705 Teil 3/BFU 100), bei dem eine wasserbeständige Verleimung (der Klasse D3 gemäß EN204) Verwendung findet. Alle Lautsprechergehäuse sind zudem mit hochreaktivem Polyurea-Prepolymer beschichtet. Die Substanz ist vollständig wasserdicht, stark haftend und elastisch und damit herkömmlichen Lackierungen weit überlegen. Auch das Innenleben der CODA-Boxen ist serienmäßig wettertauglich. So sind alle Konustreiber mit imprägnierten Kohlefasermembranen ausgeführt, und der Schallkanal der Kompressionstreiber ist – dank Ringmembran-Aufbau – vollständig vom Magnetsystem entkoppelt. Das Eindringen von Feuchtigkeit, Staub und Schmutz in sensible Bauteile ist somit schon konstruktionsbedingt unmöglich. Die neue „Marine Grade 1“-Option bietet maximalen Schutz vor Umwelteinflüssen aller Art. Mit ihr sind Lautsprechersysteme von CODA Audio vor klirrender Kälte, Schneefall, Dauerregen, sengender Hitze sowie saurer oder salziger Umgebung umfassend geschützt und dauerhaft und zuverlässig im Außenbereich einsetzbar. Weitere Infos unter Tel. 0511/86654433 und „www.codaaudio.com“.

Publiziert in Technik
Donnerstag, 07 Oktober 2021 14:42

F-Serie vervollständigt

Adam Hall, Neu-Anspach. Mit der Einführung des „F4 PO IP“ hat Cameo die „F“-Serie vervollständigt, womit alle Anwender auf die Vielfalt der Fresnel-Scheinwerfer der Marke zurückgreifen können. Die „F“-Serie bietet präzises und natürliches Licht und deckt mit den Reihen „F1“, „F2“ und „F4“ die Leistungsklassen 650 Watt, 1 kW und 2 kW traditioneller Halogen-Fresnel-Scheinwerfer ab und liefert mit je einer Tageslicht- (D), Tungsten- (T) und RGBW- (FC) Version in jeder Leistungsklasse eine volle Farbvielfalt. Darüber hinaus sind die „F2“- und „F4“-Modelle auch als stangenbedienbare PO-Variante verfügbar – die jüngste Ergänzung „F4 PO IP“ eignet sich mit ihrer IP65-Zertifizierung dabei sogar für den dauerhaften Außeneinsatz. Weitere Infos unter Tel. 06081/94190 und „www.adamhall.com“.

Publiziert in Technik
Donnerstag, 07 Oktober 2021 14:41

Neue Lichtmarke mit Liebe zum Detail

Roxx, Köln. Knowhow ist immer eine gute Voraussetzung, wenn es darum geht, zielgerichtet für bestimmte Märkte zuverlässige Produkte zu entwickeln. Hinter Roxx steht ein Trio, das genau das bietet. Michael Herweg und Thorsten Sattler von SGM Deutschland und Daniel Garcia, ehemals Produktmanager für Cameo bei Adam Hall, haben ihr geballtes Wissen und ihre langjährige Erfahrung kombiniert und bereits 2020 eine neue Marke kreiert, die sie als grundsolide, zuverlässig und professionell bezeichnen. Support und Service werden zudem groß geschrieben. Sämtliche Roxx LED-Leuchten werden dabei in Deutschland entworfen und entwickelt. Die Herstellung erfolgt in Fernost, wobei ein umfassendes Prüf- und Qualitätsmanagement die Qualität jeder einzelnen Lampe garantieren soll. Darüber hinaus werden Multicolor-LED-Versionen akkurat kalibriert, um eine homogene Lichtfarbe zu gewährleisten. Als erste Produktreihe hat Roxx die „Show“-Serie gelauncht, die verschiedene statische Lampen bietet – vier für den Entertainment- und vier für den Architectural-Bereich. Zu den wichtigsten Merkmalen gehört die IP65 bzw. IP66-Klassifizierung, sodass der Outdooreinsatz kein Problem darstellt. Auch hier sind es kleine Details, die den Unterschied ausmachen. Bei allen Lampen kann sofort von außen erkannt werden, welche Streulinse montiert ist. Dank der Grad-Skala für die Neigungseinstellung gelingen einheitliche Lichtdesigns im Handumdrehen. Die Architectural-Lampen sind aufgrund ihrer gut durchdachten und einfach zu nutzenden Sicherung vor Diebstahl genauso gut geschützt wie vor unerlaubtem Verstellen. Highlight im Entertainmentprogramm ist wohl die „E.Show TW+“, eine Lampe mit 200 Watt starker Single-Source-LED, die neben RGB auch Amber, Lime und Cyan sowie exzellente Weißtöne bietet. Der Lichtstrom erreicht 9.000 Lumen. Die Linse kann ohne Werkzeug schnell und einfach gewechselt werden. Angesteuert wird per DMX und RDM oder kabellos über Lumenradio CRMX. Ohne zusätzliche Hardware können die Lampen auch per Roxx.App direkt kontrolliert werden. Weitere Infos unter Tel. 02203/20371-0 und „www.roxxlight.de“.

Publiziert in Technik
Donnerstag, 07 Oktober 2021 14:39

Zwei deutsche Clubs unter den Top 10

Auch wenn in vielen Ländern die Clubs geschlossen waren in den letzten Monaten, ließ das britische DJ Mag die Crowd die besten Location der Welt ermitteln. Sieger wurde der „Echostage“ in Washington D.C., der das Clubbing in den USA revolutioniert haben soll. Vorjahressieger „Green Valley“ aus Brasilien blieb nur die Vizemeisterschaft vor dem „Hi Ibiza“ und dem „Ushuaia“ auf der Partyinsel. Um einen Rang nach oben rutschte auf Platz fünf das Kölner „Bootshaus“ (Foto), das sich stetig wandelt und weiterentwickelt. So gut wie jeder Top-Act ist dort inzwischen aufgetreten, auch dem Nachwuchs wird eine Chance gegeben. „Das ganze Team arbeitet hart und mit viel Leidenschaft daran. Es erfüllt uns mit Stolz, dass dies bei unseren Fans und auch den Künstlern international Anerkennung findet“, erklärt „Bootshaus“-Geschäftsführer Tom Thomas. Um zwei Plätze verbessert hat sich auch das Berliner „Berghain“, das diesmal auf Rang sechs landete, direkt vor dem Londoner „Printworks“ und dem „Papaya Club“ in Kroatien.

 

Publiziert in Szene
Donnerstag, 07 Oktober 2021 14:39

Frischer Wind in alten Discoräumen

Im Frühjahr 2022 wollen Alik Sadkhyan und Sajad Shamel in Eschwege einen neuen Club eröffnen. Um die passenden Ideen zu erhalten waren sie quer durch Europa und die Türkei gereist. In den Räumen hatte in den 90er-Jahren „Zilles Tollhaus“ für Furore gesorgt. Danach floppten mehrere Clubs, zuletzt funktionierte der „Qube“ recht gut, bis auch dessen Ära 2019 zu Ende ging. Sadkhyan und Shamel wollen mit ihrem Projekt etwas ganz Besonderes schaffen.

Publiziert in Szene
Seite 1 von 3