News-Ticker

Nach dem Umbau und unter neuer Leitung wird Ende September die Discothek "Rahmann" in Aurich unter neuem Namen wiedereröffnet. Sie heißt dann "Aurum". +++++ Am 3. August öffnet das "Linus" im westfälischen Warendorf seine Pforten. Betreiber ist Benedikt Großfeld. +++++ Seit 16 Monaten hat das "Extra" in Friesoythe geöffnet. Am 10. August soll Schluss sein. Vielleicht auch nur vorerst. ++++ Nach der Sommerpause will der "High Club" in Herford unter neuer Leitung durchstarten. In der Tagespresse wird die Rückkehr zum alten Namen "Go Parc" für wahrscheinlich gehalten. +++++ Totales Rauchverbot ab November in Österreichs Gastronomie. 700 Wirte sind dagegen, einige wollen klagen, darunter der "Praterdome" aus Wien. +++++

Gastro

Mio Mio Portfolio wächst weiter

Mit den Sorten Lapacho Lemongrass und Guarana Pomegranate setzt Mio Mio neue Akzente. Die Marke von Vivaris Getränke, einer Tochtergesellschaft der Berentzen-Gruppe, konnte bisher in jedem Jahr ein deutliches Wachstum verzeichnen. „Alleine im Jahr 2018 stieg der Absatz mit unseren Mio Mio Getränken um fast 40 Prozent“, so Geschäftsführer Frank Völkner. Nachdem die stets koffeinhaltigen Produkte von Mio Mio bisher auf Mate oder Cola basierten, führe man mit Lapacho und Guarana als Grundlage nun zwei neue Plattformen ein. Der Lapacho-Baum wird auch als „Baum des Lebens“ bezeichnet. Seine Rinde wird in Süd- und Mittelamerika schon seit Jahrtausenden zu Tee verarbeitet. Die zweite Sorte setzt auf die belebende Wirkung von herb-bitterem Guarana in Kombination mit natürlich-fruchtigen Granatapfel. Alle Sorten sind für eine vegane Ernährung geeignet. „Das dann sieben Sorten umfassende Portfolio von Mio Mio steht damit für belebende alkoholfreie Getränke auf vier verschiedenen Produktplattformen. Wir erreichen dadurch noch besser unsere Zielgruppe und setzen neue Impulse für zusätzliche Käufer“, erklärt Völkner. „Die neuen Sorten sind ideal für Konsumenten, die den Geschmack von Mate nicht unbedingt mögen, aber das belebende Lebensgefühl von Mio Mio genießen wollen“, erläutert Dr. Stephan Susen, Leiter Corporate Marketing der Berentzen-Gruppe. Mehr darüber unter Tel. 05961/502-0 und „www.berentzen-gruppe.de.