News-Ticker

Die ehemalige "Elephant Lounge" in Münster hat nach ihrer Schließung als Eventlocation Roggenmarkt wiedereröffnet. Rosenmontag fand die erste Party statt. +++++ Der "Karma Club" in Murnau hat geschlossen. Das Geschäft lohne sich nicht mehr, meinte die Betreiberin. +++++ Nach einem verheerenden Brand ließ Claudia Schreiber das "Shadow" wiederaufbauen und startete jetzt durch. Der Leverkusener Club hat Anfang März wiedereröffnet. +++++ Endlich auch in Mannheim was Neues: Der "Lila Club" ist mit zwei Areas im T1 gestartet. +++++

Gastro

Shot aus Holland: Lakritzlikör Dark Mark

Aus einer Wette heraus ist vor ungefähr 14 Jahren der niederländische Lakritzlikör Dark Mark entstanden. Damals sollten Mark van der Linde und Gerjan Nijhof aus Hengelo nahe der deutschen Grenze einen Lakritz-Wodka herstellen, der andere Liköre der so beliebten Geschmacksrichtung übertreffen sollte. Die ersten Versuche wurden in einem alten Kaffeekessel unternommen. Nach vielen Tests entstand das heutig Endprodukt, der tiefschwarze Dark Mark. „Mit der Zeit gab es viele Anfragen aus der näheren Umgebung von Hengelo“, erinnert sich Karlheinz Hewing vom Getränkefachgroßhandel Hewing. Später wurde das Produkt auch von deutschen Urlaubern und Marktbesuchern angefragt. Mit nur ein paar Kartons überquerte das Produkt anfangs die Grenze nach Deutschland und löste eine steigende Nachfrage aus. Viele Getränkehändler haben Dark Mark inzwischen in ihr Getränkeprogramm aufgenommen. Erhältlich ist der Lakritzlikör in der 0,7- und 0,2-l-Glasflasche sowie als Shot im 10er-, 20-er und 40er-PET-Gebinde. Mittlerweile wird Dark Mark in sechs Ländern vertrieben. Das Motto heißt überall: Alle Partys beginnen mit Dark Mark. Näheres unter Tel. 02562/96419-0 und „www.dark-mark.de“