News-Ticker

Starke Vorträge, hochkarätige Speaker und eine DEHOGA-Präsidentin Ingrid Hartges voller kampfbereiter Energie besitmmten die diesjährige Club Convention, die am 19. Oktober im "Alando Palais" in Osnabrück stattfand. Etwa 300 Gastro-Unternehmer reisten an und freuten sich über Kontakte zu Kollegen und Industrie. +++++ In Berlin fand vom 11. bis 13. Oktober der Bar Convent in der Messe Berlin statt. 8000 Besucher kamen, die Stimmung war hervorragend. +++++ Ausgezeichnet: Stephan und Thomas Meyer vom "ta-töff" in Bevern zwischen Hamburg und Bremen haben den Discotheken-Unternehmerpreis 2021 des BDT erhalten. 1976 hatten sie die sich ständig wandelnde Discothek von den Eltern übernommen. +++++ Italiens Nightlife startet wieder. Innen sind 50 Prozent der Kapazität erlaubt, draußen 75%. Die Gäste müssen den Green Pass vorlegen. Sollte eine Location zwei Coronaverstöße begehen, wird sie für 10 Tage geschlossen. +++++ Weil die coronabedingten Checks am Einlass lange dauerten, bildete sich vor dem Musikclub "Kantine" in Augsburg eine riesige Menge wartender Menschen. Von bis zu 1.500 ist die Rrede. Die Polizei griff ein. Ärger soll es nicht gegeben haben. +++++ Die Überbrückungshilfe III Plus kann ab sofort beantragt werden. Dabei geht es um den Zeitraum von Oktober bis Dezember 2021. Wer die Hilfe schon vorher erhalten hat, stellt lediglich einen Änderungsantrag. +++++

Gastro

Rötliche Farbe weist auf kreolische Wurzeln hin

Es sind oft die kleinen Dinge des Lebens, die den Unterschied machen. Cocktailbitter gehören an der Bar zweifelsohne dazu. Peychaud’s Aromatic Cocktail Bitters geht auf Antoine Amédée Peychaud zurück, der von Haiti nach New Orleans flüchtete und dort eine Apotheke eröffnete. Nach einer alten Rezeptur stellte er einen Bitter her, den er seinen Elixieren beigab und auch für Getränke nutzte. Bis heute gehören Peychaud’s Bitters zur Grundausstattung vieler Bars. Der aromatische 35-Prozenter findet sich etwa in Sazerac Cocktails wieder und wird stets nur tröpfchenweise verwendet. Gegenüber Angostura Bitter hat er einen leichteren Körper und schmeckt etwas süßer und blumiger. Zudem sorgt er für eine rötliche Farbe des Mixgetränks, was auf die kreolischen Wurzeln hinweisen soll. Näheres unter „www.teamspirit.de“.