News-Ticker

Die Prolight + Sound findet auch in diesem Jahr nicht statt. Das teilt die Messe Frankfurt mit. Nächster Termin ist vom 26. bis 29. April 2022. +++++ Nach kurzer Krankheit ist Wolfgang Nöth im Alter von 77 Jahren verstorben. Die Presse nannte ihn den Hallen-König. Projekte wie der "Alte Flughafen Riem", der "Kunstpark Ost" und die "Optimolwerke" haben ihn unsterblich gemacht. +++++ Gerd Schüler, Gründer des legendären "Dorian Gray" im Frankfurter Flughafen, hat angekündigt, 2021 ein Buch über den einzigartigen Club herausbringen zu wollen. +++++ Keine Panik. Wer die Beihilfegrenze von einer Mio. Euro nicht überschreitet, erhält die November- und Dezemberhilfe in voller Höhe, also 75% des förderfähigen Umsatzes. Darauf weist der DEHOGA hin. +++++ David Guetta wurde vom britischen DJ Mag zum besten DJ der Welt gekürt. Die Award-Show fand coronabedingt digital statt. +++++ Die Lichttechnikfirma SGM würdigt die Arbeit von Tom Koperek und der "Alarmstufe Rot" mit einer Spende. Die Initiative habe der Branche Gehör in der Politik verschafft, was letztlich zu finanziellen Hilfen geführt habe. Thorsten Sattler, einer der beiden SGM-Chefs, nennt Koperek "Man of the Year". +++++

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 931

Gastro

Cognac wächst – nur nicht in Europa

Gerade mal gut zwei Prozent der Cognac-Produktion verbleibt in Frankreich, der Rest wird exportiert. Das teilt das Bureau National Interprofessionel du Cognac (BNIC) mit. Demnach sind die Ausfuhrzahlen zum vierten Mal in Folge auf nunmehr 204,2 Mio. Flaschen gestiegen und erreichen ein Rekordniveau in Volumen und Wert. 44,4 Prozent der Exporte – 90,6 Mio. Flaschen – gehen nach Nordamerika, 29,4 Prozent nach Fernost. Beide Märkte wachsen. Europa dagegen schrumpft um 5,3 Prozent auf 39,4 Mio. Flaschen. Auf fast sieben Prozent sind die Ausfuhren in Gebiete mit hohem Potenzial wie Vietnam, Südafrika und Karibik gestiegen. Mehr unter „www.cognac.fr“.