News-Ticker

+++++ Nach kurzer Krankheit ist Wolfgang Nöth im Alter von 77 Jahren verstorben. Die Presse nannte ihn den Hallen-König. Projekte wie der "Alte Flughafen Riem", der "Kunstpark Ost" und die "Optimolwerke" haben ihn unsterblich gemacht. +++++ Gerd Schüler, Gründer des legendären "Dorian Gray" im Frankfurter Flughafen, hat angekündigt, 2021 ein Buch über den einzigartigen Club herausbringen zu wollen. +++++ Noch immer warten viele Gastronomen auf die Auszahlung der Novemberhilfe. Dies soll ab Mitte Januar geschehen. +++++ David Guetta wurde vom britischen DJ Mag zum besten DJ der Welt gekürt. Die Award-Show fand coronabedingt digital statt. +++++ Die Lichttechnikfirma SGM würdigt die Arbeit von Tom Koperek und der "Alarmstufe Rot" mit einer Spende. Die Initiative habe der Branche Gehör in der Politik verschafft, was letztlich zu finanziellen Hilfen geführt habe. Thorsten Sattler, einer der beiden SGM-Chefs, nennt Koperek "Man of the Year". +++++

Szene

Keine Hoffnung auf Besserung

Noch sind es nur wenige Clubs, die auch nach der Pandemie nicht mehr öffnen wollen. Aufgegeben hat jedoch der „Tanzbar Club“ in Delmenhorst, für den Betreiber Manuel Mutlu keine Zukunft mehr sieht. Insolvenz hat das „Myers“ in Ulm nach 30 Jahren am Markt angemeldet. Der Club am Lautenberg soll schon vor Corona nicht an seine besten Zeiten angeknüpft haben. Inzwischen sollen die Räume ausgeräumt sein. Für immer hat auch das „La Viva“ in Würzburg geschlossen. Auf Facebook teilte der Club mit, „schweren Herzens“ mitteilen zu müssen, „dass wir nach über zehn Jahren … keine Möglichkeit mehr sehen, unsere Pforten für euch zu öffnen“. Nach 22 Jahren schließt auch das „Prisma“ in Asbach-Bäumenheim im Landkreis Donau-Ries, das in der Hochzeit auch überregionale Bekanntheit erlangt hatte.