News-Ticker

Vier von fünf Mitarbeitern in der Veranstaltungsbranche erhalten seit Beginn der Krise Kurzarbeitergeld. 40 Prozent der Unternehmen haben bereits Fachkräfte verloren. Das ergab eine Umfrage des VPLT. +++++ Nie wieder Stage Set Scenery in Berlin. Die Fachmesse für Theater-, Film- und Veranstaltungstechnik blieb hinter den Erwartungen zurück, sagte die Messe Berlin. +++++ Wer seinen Club ein Jahr lang geschlossen hat, muss eine Fristverlängerung beantragen, sonst erlischt die Gaststättenerlaubnis. Das gilt in 9 Bundesländern. +++++ Anträge für die Überbrückungshilfe III können jetzt unter "www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de" gestellt werden. Dabei geht es um die Phase bis Ende Juni 2021. +++++ Mit klaren Worten hat der DEHOGA auf die neueste Lockdown-Verlängerung bis 18. April reagiert. Spätestens in der nächsten Gesprächsrunde am 12. April sei ein Fahrplan zum Re-Start vozulegen. Über 220.000 Unternehmerinnen und Unternehmer mit ihren 2,4 Millionen Mitarbeitern dürfen nicht im Stich gelassen werden. +++++

Szene

Awards für die besten Gastrokonzepte des Jahres

Unter Einhaltung größter Sicherheitsvorkehrungen wurden in der Düsseldorfer „Nachtresidenz“ die Fizzz Awards 2020 verliehen. Neben den etablierten Kategorien Trendkonzept, Bar, Food- & Beverage-Konzept, Green-Management, Roll-Out, Erfolgsgastronom und Trading-Partner des Jahres gab es einen Sonderpreis, der an die Leistungen von sozial engagierten Gastronomen während der kritischen Zeit der Pandemie erinnert und die Helfer in der Not würdigt: Mit der Aktion „Kochen für Helden“ haben die Social-Heroes Ilona Scholl und Maximilian Strohe aus Berlin Krankenhäuser und Hilfsorganisationen verpflegt und mitgeholfen, diese Phase der Pandemie zu bewältigen. Der Erfolgsgastronom 2020 heißt Thomas Mack und kommt aus dem „Europa-Park Rust“. Mit dem Fizzz Award für die Kategorie Green-Management wurde das „Café Botanico“ (Berlin) geehrt. Der Award für das Trendkonzept des Jahres geht nach Hamburg an das „Hobenköök“, das Markthalle und Restaurant verbindet. Auch das Food- & Beverage-Konzept des Jahres kommt aus Hamburg: Im „Nakama“ trifft panasiatische Küche auf eine kongeniale Cocktailbegleitung – Speisen und Getränke in Perfektion vereint. Zur besten Bar wurde die Kölner Bar „Seiberts“ gekürt, den Roll-Out des Jahres präsentiert in Frankfurt das „eatDoori“ mit authentischer Indian-Street-Kitchen. Zum Trading-Partner des Jahres wurde der Großeinkaufsring GES eG aus Nürnberg gekürt.