News-Ticker

Niedersachsen planlos: Erst durften ab 4. Juni alle Clubs wieder öffnen, jetzt folgt eine würgende neue Verordnung. Ab einer Inzidenz von 10 bleibt alles zu, darunter sind nur 50% Kapazität mit Maskenpflicht erlaubt. Die Branche tobt. Holger Bösch ("Index", Schüttorf) strebt ein Normenkontrollverfahren an. +++++ Auch zahlreiche Betriebe des Gastgewerbes sind Opfer der Hochwasserkatastrophe geworden. Die Berufsgenossenschaft BGN will schnell und unbürokratisch helfen. Infos bei medizinisch-technischen Fragen unter der Hotline 0621/4456-3517. +++++ Erst später stellte sich heraus, dass zwei Besucher des "Apollo" in Aachen infiziert waren. Die Behörde schickt nun rund 900 Personen, die mitgefeiert hatten, in Quarantäne. +++++ Die Überbrückungshilfe III Plus (ab Umsatzeinbruch von 30%) und die Neustarthilfe Plus können ab sofort beantragt werden. Neu ist die Restart-Präme für steigende Personalkosten. +++++ Noch bis zum 17. Oktober läuft die Ausstellung "Studio 54 Night Magic" im Dortmunder U. Vorgestellt werden zahlreiche Original-Accessoires und Fotos. +++++ Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof kann den Unterschied zwischen Speise- und Schankwirtschaften nicht nachvollziehen. Die Schließung der Innenräume reiner Schankwirtschaften ist nun vorläufig außer Vollzug gesetzt. +++++

Szene

„XDJ-XZ“ – Clubstandard in einem Gerät

Pioneer DJ, Willich. Wer ein professionelles Setup für Events, Bars, Clubs oder den Privateinsatz sucht, für den ist der neue „XDJ-XZ“ die perfekte Lösung. Dank flexibler Unterstützung von verschiedenen Medien und einem Layout, das direkt aus den Profi-Geräten von Pioneer DJ stammt, vermittelt der „XDJ-XZ“ ein Spielgefühl, als würde man mit den Flaggschiffen „CDJ-2000NXS2“ und „DJM-900NXS2“ spielen. Das robuste Gerät bietet eine Vielzahl an fortschrittlichen Features, kombiniert mit hochwertigem Klang. Man kann mit dem „XDJ-XZ“ entweder in Rekordbox analysierte Tracks von einem USB-Speichermedium über die Kanäle 1 und 2 abspielen oder einen Laptop anschließen und Rekordbox DJ oder den Link-Export-Modus nutzen. Dank der beiden zusätzlichen Kanäle können auch Signale von externen Quellen wie Plattenspieler in den Mix integriert werden. Über Pro DJ Link lassen sich die Tracks von CDJs direkt im sieben Zoll großen Touchscreen des „XDJ-XZ“ durchsuchen und mit dem Mix synchronisieren. Ab Anfang 2020 wird es nach einem Firmware-Update zudem möglich sein, auch mit Serato DJ Pro zu performen. Ob gemeinsames Performen mit anderen DJs oder nahtlose DJ-Übergaben, gleich drei USB-Eingänge (2 x Typ-A, 1 x Typ-B) geben DJs die dafür nötige Freiheit. Mit dem 3-Band EQ im Master-Ausgang lässt sich der Sound für jede Umgebung optimieren. Wer häufiger Gigs mit Moderation spielt, wird sich über die zwei separaten Mikrofon-Eingänge freuen, die dank unabhängiger 3-Band-EQs extrem flexibel nutzbar sind. Die „Feedback Reducer“-Funktion sorgt dafür, zufällige Rückkoppelung mit ihren unangenehmen akustischen Begleiterscheinungen zu verhindern. Die erste Lieferung ist inwzischen bereits ausverkauft. Weitere Infos unter „www.pioneerdj.com“.