News-Ticker

Frust und Wut in der Branche. Die Überbrückungshilfe III ist vielfach noch nicht ausgezahlt. Betreiber müssen Privatkredite aufnehmen, stehen vor der Pleite. So geht's nicht!!! +++++ Gerd Schüler ist 80 Jahre alt geworden. Der Grand-Seigneur des Nightlifes – absolutes Highlight seines Schaffens war das "Dorian Gray" im Frankfurter Flughafen – feierte jetzt im Airport-Club Frankfurt mit 300 Gästen, darunter Roberto Blanco und Schwimmstar Michael Groß. +++++ Endlich: Vor Gericht hat das Tanzverbot in Innenräumen keinen Bestand in Berlin. Geimpfte und Genesene dürfen feiern, Tests gelten nicht. +++++ Die World Club Dome Pool Sessions vom 3. bis 5. September finden in Frankfurt statt. BigCityBeats hatte gegen ein Verbot geklagt und vor dem Verwaltungsgericht Frankfurt gewonnen. Po Tag dürfen 12.000 Besucher teilnehmen. +++++ Sechs Berliner Clubs waren beim Pilotprojekt Reboot Clubculture dabei. Gäste und Mitarbeiter mussten einen PCR-Test machen, dabei wurden unter 2100 Menschen nur sieben Infizierte festgestellt. Gefeiert wurde dann wie früher. +++++ Noch bis zum 17. Oktober läuft die Ausstellung "Studio 54 Night Magic" im Dortmunder U. Vorgestellt werden zahlreiche Original-Accessoires und Fotos. +++++

Technik

Flexibles LED-Tool

Lightpower, Paderborn. Mit dem „VDO Atomic Dot“ hat Martin ein äußerst flexibles LED-Tool entwickelt, das sich als Blinder, Strobe und Beam-Light nutzen lässt und den Martin Aura-Effekt bietet. Den „VDO Atomic Dot“ gibt es in der Version WRM (warmweiß 2700 K) und CLD (kaltweiß 5700 K). Beide Versionen vereinen in ihrem kompakten, IP65 zertifizierten Gehäuse zahlreiche Effekte. Unter anderem bieten sie ein LED-Leuchtmittel in der Mitte ihrer Optik, mit dem intensive Beam-Effekte mit elf Grad Abstrahlwinkel möglich sind. Diese lassen sich dank optionaler Diffusoren (PAR30-Filtergröße) auf bis zu 60 Grad erweitern. Damit sind eindrucksvolle Gegenlichteffekte als Strobe oder Blinder realisierbar. Die einzeln ansteuerbaren 16 RGB-LEDs, die um die weiße LED angeordnet sind, ermöglichen zudem den bekannten Martin Aura-Effekt, der pixel-genau oder über vorprogrammierte Makros im Gerät abgerufen werden kann. Zusätzlich lassen sich über das Martin „P3 System“ Video-Mappings aus einer Vielzahl von Atomic Dots leicht in das Lichtdesign integrieren. Weitere Infos unter Tel. 05251/1432-0 und „www.lightpower.de“.