News-Ticker

Dr. Motte will Berlin die Loveparade zurückbringen. Dazu hat er in der „Mall of Berlin“ ein Modell der alten Strecke errichtet. Für fünf Euro können Unterstützer vor Ort kleine Raverfiguren kaufen, die dort aufgestellt werden. Das Ganze nennt sich „Fundraving“. +++++ Der Termin für die Club Convention 2020 steht: Am 20. Oktober wird der Mix aus Seminaren und Messe erneut im Osnabrücker "Alando Palais" über die Bühne gehen. +++++ Mitten in Stuttgarts City hat der "Mica Club" eröffnet. Hinter der sehenswerten Location steht Benjamin Rossaro. +++++ Oskar Schnitzer verlässt das "Pony" in Kampen auf Sylt nach 28 Jahren. Neue Pächter sollen Tim Becker ("Noho", St. Pauli), Tom Kinder und das Sylter Restaurantpaar Cordula und Tobias Kusch sein. +++++

Szene

Fit für die Zukunft: „Steffys Nightclub“, Oberhausen

Rund 1200 Gäste kamen vor einigen Wochen zum Re-Opening der letzten verbliebenen Location mit Floor in der Oberhausener Turbinenhalle. Inhaber Michael Neumann hatte den Gebäudekomplex 2005 gekauft und im Oktober 2007 im ehemaligen „T-Club“ das „Steffy“ eröffnet, das zunächst auf Schlager und Partymusik setzte und sich dann breiter aufstellte. Im Frühsommer schloss der Club, Neumann investierte sechsstellig, um den knapp 900 qm großen Betrieb etwa drei Monate lang zukunftsgerecht umzubauen. Die vier Säulenelemente, die wie spiralförmig auseinandergezogene Rohre wirkten, wurden halbiert und mit allerlei Pyroeffekten und CO2-Kanonen bestückt, sodass dem Besucher ein Feuerspektakel geboten werden kann, das an Festivals erinnert. Die übrige Technik hängt nun größtenteils an Traversen. Zusätzlich wurden acht große LED-Screens installiert. Farblich dominiert im Raum nightlife-typisches Schwarz. Musikalisch stehen R’n’B und Electro im Vordergrund, was auch mit entsprechenden Bookings bekannter DJ-Größen dargestellt wird. Verändert wurde auch der Name. Die Location heißt nun „Steffys Nightclub“ und setzt freitags auf ein Publikum ab 16 Jahren. Am Samstag wurde das Eintrittsalter auf 20 Jahre heraufgesetzt. Ende November feierte der renovierte Club das zwölfjährige Bestehen, im Januar steht Fedde Le Grand auf dem Kalender. Näheres unter „www.steffys-oberhausen.de“.