News-Ticker

Nach mehreren Jahrzehnten trennt sich Clay Paky Ende September von seinem deutschen Vertrieb Lightpower. Lightpower übernimmt dafür ab Juli die Distribution von Ayrton. +++++ Glitterbox heißt die Partyreihe, die jetzt Hannover erobert hat. Geboten wurde den 2600 Gästen im Kuppelsaal typisch Disco mit Gogos, Lightshow und Discokugel – Erinnerungen an Studio 54 wurden wach. Veranstalter war die HVG. +++++ Das Förderprogramm zur Digitalisierung der Aufführungstechnik in Livemusikspielstätten stellt Musikclubs eine Million Euro zur Verfügung. Anträge können vom 6. bis 17. Mai eingereicht werden. +++++ Bielefeld ist nicht mehr. Nach zwei Jahren verlässt die Messe Checkpoint.dj Ostwestfalen und wird Teil der neuen Musik-Erlebnismesse "musicpark" in Leipzig (1.-3.11.19). +++++ Ein Feuer hat das Gebäude, in dem sich auch der "Chillaz Club" in Burg auf Fehmarn befindet, stark beschädigt. Die Räume brannten aus. +++++

Szene

Gewaltattacke gegen Clubgäste

Eigentlich schön, wenn verschiedene Nationalitäten miteinander feiern können. Darauf legt auch Dirk Schöbe, neben Manya Neborg Betreiber des „Frosch“ in Frankfurt/Oder, wert. Unschön aber, wenn es gewalttätig wird. Mehrere junge Syrer waren mit deutschen Gästen aneinandergeraten und bedrohten sie mit Messern. Kurz darauf attakierte eine Gruppe von zehn bis 15 Personen den Club. Die Gäste flüchteten in den Betrieb. Als die Polizei erschien, verschwanden die Täter. Frankfurts Oberbürgermeister, Mitglied der Partei Die Linke, kündigte an, straffällig gewordenen Flüchtlingen das Aufenthaltsrecht zu entziehen. Der Club zeigt sich vor allem schockiert über die Geschehnisse. Auf der Facebook-Seite heißt es: „Wir können all diesem Rechts-Links-Denken nichts abgewinnen, und es spiegelt auch nicht unsere Lebensrealität wider.“ Zudem wolle man sich nicht vor einen Karren spannen lassen.