News-Ticker

Die ehemalige "Elephant Lounge" in Münster hat nach ihrer Schließung als Eventlocation Roggenmarkt wiedereröffnet. Rosenmontag fand die erste Party statt. +++++ Der "Karma Club" in Murnau hat geschlossen. Das Geschäft lohne sich nicht mehr, meinte die Betreiberin. +++++ Nach einem verheerenden Brand ließ Claudia Schreiber das "Shadow" wiederaufbauen und startete jetzt durch. Der Leverkusener Club hat Anfang März wiedereröffnet. +++++ Endlich auch in Mannheim was Neues: Der "Lila Club" ist mit zwei Areas im T1 gestartet. +++++

Szene

Verbände begrüßen Bekämpfung des Abmahnmissbrauchs

Für große Verärgerung bei Betroffenen sorgen oftmals Abmahnungen wegen formaler Bagatellverstöße im Netz. Der DEHOGA und der Hotelverband Deutschland IHA begrüßen daher ausdrücklich einen Gesetzentwurf von Bundesjustizministerin Katarina Barley, der den Missbrauch wettbewerbsrechtlicher Abmahnungen eindämmen soll. Das neue Gesetz soll den fairen Wettbewerb stärken und verhindern, dass Abmahnungen zur Generierung von Gebühren und Vertragsstrafen genutzt werden. Der DEHOGA weist darauf hin, dass es sich bei Abmahnungen im Gastgewerbe zumeist nur um formale Informations- und Kennzeichnungspflichten im Impressum handele. Bei Gastronomen und Hoteliers komme verständlicherweise Unmut auf – so DEHOGA-Präsident Guido Zöllick – „weil Unternehmer in unserer Branche ja nicht im virtuell abstrakten Raum des Internets allein operieren, sondern buchstäblich immobil sind und immer an einem genau bestimmbaren Standort auch rechtlich auffindbar und greifbar sind“. Generell dürfe in den meisten Abmahnfällen bereits an der Mitbewerbereigenschaft gezweifelt werden.