News-Ticker

Nach dem Umbau und unter neuer Leitung wird Ende September die Discothek "Rahmann" in Aurich unter neuem Namen wiedereröffnet. Sie heißt dann "Aurum". +++++ Die "Resi" zieht vom Klingenhofareal in den Nürnberger Hauptbahnhof um. Die Eröffnung soll bereits im September sein. ++++ Totales Rauchverbot ab November in Österreichs Gastronomie. Mehr als 1000 Wirte wehren sich, darunter der "Praterdome" aus Wien. Inzwischen wurde Klage beim Verfassungsgerichtshof eingereicht. +++++ Die international agierende Pacha Group hat angekündigt, Einmalplastik aus ihren Lokalen und Clubs zu verbannen. +++++

Technik

Enormer Lichtstrom

Adam Hall, Neu-Anspach. Im Bereich der bewegten Scheinwerfer bietet die Serie „OPUS“ von Cameo drei neue Moving-heads: Der „OPUS SP5“ ist ein kopfbewegter 500-Watt-Profile mit 15.000 Lumen Lichtstrom, CMY und linearem CTO. Durch seine hochwertige Optik mit 130-mm-Frontlinse erreicht er einen Zoombereich von 6 bis 42 Grad und ermöglicht eine äußerst gleichmäßige Projektion ohne Hot-Spots. Der „OPUS SP5 FC“-Profile bietet eine RGBAL-LED und schafft mit nur 300 Watt einen Lichtstrom von enormen 9000 Lumen sowie einen CRI >90/TLCI 93. Dank seinem hochwertigen Optiksystem mit variablem Abstrahlwinkel von 6 bis 44 Grad sind gleichmäßige Projektionen ohne jegliche Farbschatten garantiert. Beide Moving-heads haben ein Vierfach-Blendenschiebersystem mit ±45 Grad Drehung, bei dem Winkel und Position jedes Blendenschiebers bis zum vollständigen Verschluss verstellbar sind. Zusätzlich verfügt der „OPUS SP5 FC“ über ein rotierbares Animationsrad. Als kleinstes Mitglied der Familie ist der „OPUS S5 Spot“ (Foto) ein echtes Arbeitstier und Kraftpaket. Mit seiner 380-Watt-LED erreicht er 17.500 Lumen Output. Das CMY-Farbmischsystem und eine lineare CTO-Korrektur von 6500 bis 2600 K bieten dem anspruchsvollen Lichtdesigner jegliche kreativen Freiheiten. Weitere Infos unter Tel. 06081/9419-0 und „www.cameolight.com“.