News-Ticker

Dr. Motte will Berlin die Loveparade zurückbringen. Dazu hat er in der „Mall of Berlin“ ein Modell der alten Strecke errichtet. Für fünf Euro können Unterstützer vor Ort kleine Raverfiguren kaufen, die dort aufgestellt werden. Das Ganze nennt sich „Fundraving“. +++++ Der Termin für die Club Convention 2020 steht: Am 20. Oktober wird der Mix aus Seminaren und Messe erneut im Osnabrücker "Alando Palais" über die Bühne gehen. +++++ Mitten in Stuttgarts City hat der "Mica Club" eröffnet. Hinter der sehenswerten Location steht Benjamin Rossaro. +++++ Oskar Schnitzer verlässt das "Pony" in Kampen auf Sylt nach 28 Jahren. Neue Pächter sollen Tim Becker ("Noho", St. Pauli), Tom Kinder und das Sylter Restaurantpaar Cordula und Tobias Kusch sein. +++++

Technik

Flexibles LED-Tool

Lightpower, Paderborn. Mit dem „VDO Atomic Dot“ hat Martin ein äußerst flexibles LED-Tool entwickelt, das sich als Blinder, Strobe und Beam-Light nutzen lässt und den Martin Aura-Effekt bietet. Den „VDO Atomic Dot“ gibt es in der Version WRM (warmweiß 2700 K) und CLD (kaltweiß 5700 K). Beide Versionen vereinen in ihrem kompakten, IP65 zertifizierten Gehäuse zahlreiche Effekte. Unter anderem bieten sie ein LED-Leuchtmittel in der Mitte ihrer Optik, mit dem intensive Beam-Effekte mit elf Grad Abstrahlwinkel möglich sind. Diese lassen sich dank optionaler Diffusoren (PAR30-Filtergröße) auf bis zu 60 Grad erweitern. Damit sind eindrucksvolle Gegenlichteffekte als Strobe oder Blinder realisierbar. Die einzeln ansteuerbaren 16 RGB-LEDs, die um die weiße LED angeordnet sind, ermöglichen zudem den bekannten Martin Aura-Effekt, der pixel-genau oder über vorprogrammierte Makros im Gerät abgerufen werden kann. Zusätzlich lassen sich über das Martin „P3 System“ Video-Mappings aus einer Vielzahl von Atomic Dots leicht in das Lichtdesign integrieren. Weitere Infos unter Tel. 05251/1432-0 und „www.lightpower.de“.