News-Ticker

In Bayern und Sachsen müssen Discotheken und Clubs wieder schließen. Der Lockdown gilt für drei Wochen. Damit werden die Menschen wieder zu Treffen in privaten Bereichen gezwungen, wo nichts kontrolliert wird. +++++ Auch Nicht-Mitgleider des VPLT können an der Roadshow "Beauftragung" des Verbandes teilnehmen, die am 30. November im Virtual Production Studio in Hamburg stattfindet. Kernthema ist die Rechtssicherheit bei der Beauftragung von Einzelunternehmern in der Veranstaltungsbranche. +++++ Im "Extra" in Friesoythe war es nach einer Polizeikontrolle zu einer Art Panik gekommen. Die Details sind unklar. Festgestellt wurden Verstöße gegen die Coronaauflagen. Der Betreiber muss nun mit einem Verfahren rechnen. Die Discothek ist derzeit geschlossen. +++++

Gastro

Coca-Cola trifft auf Dark Spirits

Es ist das erste Kooperationsprodukt der Marke Coca-Cola in 134 Jahren. Für die neuen Coca-Cola Signature Mixer kooperiert Coca-Cola erstmals mit renommierten Bartendern und Mixologen. Die Experten testeten über 200 Zutaten, um Mixer zu entwickeln, die die kräftigen und unverwechselbaren Geschmacksnuancen der dunklen Spirituosen positiv unterstreichen. Das Ergebnis: vier komplexe und ausgewogene Mixer, die in historische Hutchinson Glasflaschen abgefüllt werden. Damit greift Coca-Cola die Trends der Barszene auf: dunkle Spirituosen und komplexe Geschmacksvariationen. Ab Ende 2019 haben ausgewählte Gastrokunden die Möglichkeit, die Coca-Cola Signature Mixer im Soft-Launch zu testen. Im Einzelnen handelt es sich bei dem Quartett um folgende Sorten: „No. 01 Smoky“, hinter dem Max Venning von der Londoner Bar „Three and Three Sheets“ steht, verleiht mit seiner rauchigen Note durch Ylang-Ylang sowie Moschus und Eichenextrakt tiefem, würzigen Rum und Premium Whiskey intensive Aromen. „No. 02 Spicy“ entstand von Adriana Chía, „Antigua Compañia de las Indias“ aus Barcelona und Pippa Guy, „The American Bar At The Savoy“ in London. Hier kombiniert die komplexe und hochentwickelte Rezeptur feurige Aromen wie Ingwer und Jalapeño mit erfrischender Limette und Rosmarin und eignet sich damit für Whiskey und Tequila. „No. 03 Herbal“ geht zurück auf Antonio Naran, „Dr. Stravinsky“ (Barcelona) – mit seinen frischen Kräuternoten aus Minze, Kamille und Anis ist der blumige und herbe Mix ideal zum Mixen mit Cognac, Rum, Scotch Whiskey, Bourbon und Cognac. Alex Lawrence, ehemaliger Chefbartender des „Dandelyan“ im Londoner The Mondrian, steht hinter „No. 04 Woody“. Dank seiner subtilen Mischung aus erdigem Patchouli, zitrusartigem Yuzu und aromatischen Basilikum bietet diese erfrischende Mischung ein herbes und leichtes Profil mit einem Hauch von Wärme, das die Aromen von goldenem Rum und holzigen Whiskeys elegant unterstreicht. Mehr unter „www.coca.cola-deutschland.de“.