News-Ticker

Frust und Wut in der Branche. Die Überbrückungshilfe III ist vielfach noch nicht ausgezahlt. Betreiber müssen Privatkredite aufnehmen, stehen vor der Pleite. So geht's nicht!!! +++++ Gerd Schüler ist 80 Jahre alt geworden. Der Grand-Seigneur des Nightlifes – absolutes Highlight seines Schaffens war das "Dorian Gray" im Frankfurter Flughafen – feierte jetzt im Airport-Club Frankfurt mit 300 Gästen, darunter Roberto Blanco und Schwimmstar Michael Groß. +++++ Endlich: Vor Gericht hat das Tanzverbot in Innenräumen keinen Bestand in Berlin. Geimpfte und Genesene dürfen feiern, Tests gelten nicht. +++++ Die World Club Dome Pool Sessions vom 3. bis 5. September finden in Frankfurt statt. BigCityBeats hatte gegen ein Verbot geklagt und vor dem Verwaltungsgericht Frankfurt gewonnen. Po Tag dürfen 12.000 Besucher teilnehmen. +++++ Sechs Berliner Clubs waren beim Pilotprojekt Reboot Clubculture dabei. Gäste und Mitarbeiter mussten einen PCR-Test machen, dabei wurden unter 2100 Menschen nur sieben Infizierte festgestellt. Gefeiert wurde dann wie früher. +++++ Noch bis zum 17. Oktober läuft die Ausstellung "Studio 54 Night Magic" im Dortmunder U. Vorgestellt werden zahlreiche Original-Accessoires und Fotos. +++++

Gastro

Ein neues Highlight im Premium-Segment

Wenn gleich drei Maestros de Ron zusammenkommen, um gemeinsam einen Rum zu entwickeln, ist es nicht unwahrscheinlich, dass am Ende ein ganz besonderes Produkt entsteht – so wie beim Bacardi Gran Reserva Diez. Mit dem neuesten Rum-Highlight baut die Traditionsmarke ihr Portfolio im Premium-Segment weiter aus. Dahinter stehen die Maestros Joe Gomez, Troy Arquiza und Manny Oliver. Seinen unverkennbaren Geschmack entwickelt der Premium Blend in einem langen, behutsamen Herstellungsprozess. „Zehn bis zwölf Jahre reifen verschiedene Rums ungestört unter der karibischen Sonne, bis sie zu einem perfekt ausbalancierten Zusammenspiel vereint werden“, erklärt Stephanie Baars, Bacardi Brand Managerin. Schon die Flaschenoptik des Blends ist vielversprechend und weist auf die traditionsreiche Geschichte des „weltweit meistausgezeichneten Rums“ hin, wie es in Feinarbeit auf dem edlen Holzverschluss der Flasche eingraviert steht. Unterhalb davon schließt das Halsetikett an, das in Form eines Zigarrenrings an die kubanischen Wurzeln der Marke erinnert. „Wir wollten auch optisch auf den exklusiven Charakter dieses ausgezeichneten Blends aufmerksam machen und haben uns deswegen ein paar Besonderheiten überlegt, die den Bacardi Gran Reserva Diez zu einem echten Hingucker machen“, erklärt Stephanie Baars. Dazu gehört die Flaschennummerierung oberhalb des Sockels, die die Exklusivität des kostbaren Rums unterstreicht. Außerdem findet sich dort eine Jahreszahl. Sie gibt an, wann der jüngste Rum des Blends eingelagert wurde. Geschmacklich hält der Blend, was sein Äußeres verspricht: Fruchtige Noten von Steinobst, Banane und Birne vermischen sich mit Aromen von karamellisierter Vanille und Eiche. Klare Empfehlung ist der Pur-Genuss. Mehr unter „www.bacardi.com“.