News-Ticker

Distant Dancefloors – so heißt eine Doku von Pioneer DJ über die globalen Auswirkungen von Covid-19 auf die elektronische Musikszene. Berührend, schockierend, echt und dann doch mit einem Hoffnungsschimmer. Zu finden auf "www.youtube.com". +++++ In der Schweiz sind Clubs bereits wieder zum Teil geöffnet. Das Bundesamt für Gesundheit gab jetzt bekannt, nach Auswertung von 793 Coronafällen hätten nur 15 in Clubs stattgefunden, 13 in Bars und Restaurants, aber 216 in der Familie und 99 bei der Arbeit. +++++ Auch in Bremen dürfen jetzt Shisha-Brs wieder öffnen. Das zuständige OVG hat damit die Schießungsverfügung des Senats kassiert. +++++ Der Termin für die Club Convention 2020 steht: Am 20. Oktober soll der Mix aus Seminaren und Messe erneut im Osnabrücker "Alando Palais" über die Bühne gehen. +++++ In Südtirol dürfen die Clubs seit dem 15. Juli öffnen. Die heftigen Auflagen wurden inzwischen abgeschwächt. Seit 29. Juli können 30 Prozent der üblichen Kapazität eingelassen werden. +++++ Mike Henning und Steve Ley planen eine Testparty im Hagener "Capitol" am 29. August mit 200 Gästen und Tischbuchungen. Das Ordnungsamt hat zugestimmt. +++++

Szene

Signale setzen – BigCityBeats erreicht zwei Millionen Menschen

Zwei Millionen Menschen verfolgten Mitte April das erste Stadion-Event der Welt als Stream in der Coronakrise. „Alle Menschen weltweit haben ja zur Zeit ein komisches Gefühl wegen der Dinge, die sich verändert haben“, sagte BigCityBeats CEO Bernd Breiter, „auch mir war etwas mulmig zumute, als ich die leere Commerzbank-Arena, das Wohnzimmer des World Club Dome, betrat. Doch als die Beats vom Anstoßpunkt ertönten und sich so viele Fans aus der ganzen Welt zuschalteten, war ich ergriffen. Das sollte auch ein Signal sein, solche großen Orte wieder zum Leben zu erwecken. Nach vorne schauen, Mut schöpfen, sich nicht unterkriegen zu lassen und darauf zu freuen, irgendwann wieder in der Commerzbank-Arena den „größten Club der Welt“ zu feiern. Das war das Signal, das BigCityBeats am Samstag mit einer imposanten Eröffnungszeremonie in die Welt senden wollte.“ Dabei waren Fußball-Stars der Frankfurter Eintracht wie Kevin Trapp, Timothy Chandler, Filip Kostic, Gelson Fernandes, Goncalo Pacienca, Marijan Cavar und der auf dem Videowürfel zugeschaltete Lukas Podolski, die DJ-Stars Gestört aber GeiL und Le Shuuk. Lukas Podolski wurde aus Istanbul zugeschaltet. Nach der Session im Stadion ging es nahtlos über auf das Rooftop-Set des BigCityBeats Headquarters, wo es für weitere 7,5 Stunden Clubmusik auf die Ohren gab. Von Frankfurt aus wurde über mehrere Zeitzonen hinweg live nach Seoul (Südkorea) zu DJ Soda, nach Amsterdam (Niederlande) zu Ummet Ozcan, nach Tel Aviv (Israel) zu Vini Vici und nach Miami (USA) zu David Guetta geschaltet. Zusätzlich gab es noch ein exklusives Radio-Set von NERVO..